Mittwoch, 12. August 2015

Eine österreichische Karriere: Warum kauft der Glücksspiel-Konzern Novomatic die Lotterien Österreich - und was hat das mit einem ehemaligen Geschäftsführer der Bundesrechenzentrum GmbH zu tun?

In dieser sommerlichen Hitze (Jahrhundert-Sommer) erregt der Kauf der Casinos Austria Group durch die Novomatic großes Aufsehen.

Es spielt der Geschäftsführer der Novomatic AG eine große Rolle. Dies reißt bei der Autorin dieser Zeilen große Wunden auf, da der Geschäftsführer der Novomatic im Winter 2004/2005 federführend bei der Entlassung der Autorin (unter dem höhnischen Gelächter der KollegInnen wurde sie abgeführt, was eine schwere PSYCHOSE bei ihr auslöste - so wie damals bei Herrn Tom Cruise, als er den KURS OT 8 absolvierte)

Novomatic-Chef Harald Neumann hofft darauf, dass Wien nach der Wahl das Automatenspiel wieder erlaubt - mit strengen Auflagen
Harald Neumann, ehemals Geschäftsführer der Bundesrechenzentrum GmbH (2003 bis 2006) - heute CEO der Novomatic AG in Niederösterreich (Gumpoldskirchen, wo es auch den guten Wein gibt) 

http://kurier.at/wirtschaft/unternehmen/novomatic-chef-harald-neumann-lotterien-sind-ein-gutes-investment/137.101.106

Daher entschloss sich die Autorin dieser Zeilen - zur Heilung ihrer Wunden, diesen Text über Buchhaltung auf Österreichisch, den sie in einem psychotischen Anfall im September 2009 am LIDO DI OPATIJA (Abbazia), Kroatien verfasste, zu publizieren. 

HV-SAP und ELAK: ein Österreichischer Skandal - Stand September 2009 



Die hier genannten Vorwürfe entspringen der Phantasie einer gedemütigten ehemaligen Mitarbeiterin des Bundesrechenzentrums und der Bundesministerien in Österreich. 

Der Text entstand während eines psychotischen Schubes, der noch verstärkt wurde durch die klare Meeresluft in der Kvarner Bucht! 

Abbazia - ein Ort der Phantasie - Utopia 

 HV-SAP und Elak - ein österreichischer Skandal aus der Sicht einer Psychotikerin