Samstag, 4. Januar 2014

in memoriam Edgar Miles B. (ausgesprochen: bi)

In Memoriam Edgar Miles Brunfmann  (1929 bis 21.12.2013)

Dieser Weihnachtstage erreichte uns aus den USA die traurige Nachricht vom Ableben von Edgar Miles.



Sofort wurden Erinnerungen wach gerufen, vor allem Erinnerungen an die 1970-er Jahre, wo wir mit Eddi im Hubschrauber und Privatjet in den USA unterwegs waren.

In schöner Erinnerung haben wir auch die gemeinsamen Erlebnisse mit Ron Hubbard.

Im Jahre 1981 gab es aber dann einen Bruch: Edgar hat mit Hilfe seiner Freunde im Weltkongress die Org und RTC mit Millionen, ja Milliarden Dollars aufgekauft.

Mit der Org ging es dann bergab, wir hatten noch Kontakt zu Florida, kaum aber zu Hemet Base.

Wir waren dann eigentlich schon hauptsächlich wieder in Österreich und in der Schweiz tätig, als Edgar das Projekt Clear Europe und Clear Austria startete.

1986, als die sogenannte Waldheim-Kampagne mit Hilfe der Grünen in Österreich startete, kam aus den Usa die Separation Order.
Natürlich waren hier höhere politische Ziele im Spiel.

Oft vermissten wir Eddi, weil er ein „Traummann“ war, von dem Du alles haben konntest, als Modell und als Schauspielerin.

Filmriss.

2002: Der österreichische Populist Jörg H. kontaktiert uns, er möchte Eddi in den usa treffen. Wir können ihm nicht helfen.

Filmriss

2007: Eddi B. und Eddi W.: Was haben die wieder gemeinsam, auf der Website www.peterpilz.at gibt es einiges über die Org und Stasi-Sackerln zu lesen.

2008: Frau Eva wird Grünen-Chefin. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie beste Kontakte zur Org. Sie stellt sicher, dass die Geheimkonten für die Org auf den SAP-Systemen weiterhin betreff Geldfluss Österreich-Org funktioniert. Sehr schön. Wir konnten Jörg leider nicht mehr halten.

2011: Ein wichtiger Org-Mann hält schützend seine Hand über die SAP-Budgetkonten, über die Org-Konten. Zum Glück ist Frau Eva noch immer mit im Boot, natürlich auch Peter Pilz.

2013: Ron war so toll, Eddi geht es schlecht. In Österreich bekommt ein Kardinal einen hohen Orden, Eddi wollte das so, damit auch der Kardinal und die katholische Kirche nur Gutes über die Org reden. Sicher gestellt ist nun auch, dass unsere Leute weiterhin bei der Sektenberatungsstelle der Erzdiözese Wien, fast hätte ich gesagt Org Wien, arbeiten. Hoffentlich fließt das Geld aus Österreich auch weiter, wird Eva helfen oder wird sie mit ATV entlarvt? Vorsicht, es sind noch nicht alle Beamten und Verräter (vor allem Finanzministerium) wirklich eliminiert. Von der Kathrin sind wir sehr enttäuscht.  – Good bye Eddi , wir hoffen Du bist bei Ron und Ihr versteht Euch besser als hier herüben.

Requiesce in pacem Eddi, es war wunderschön mit Dir!