Dienstag, 30. September 2008

Magister B. - a pattern alumni

Per heutigen Beschluss wird der ehrenwerte Herr Mag.H. Brandl - zuletzt im Büro unseres überaus geschätzten Vizekanzlers und Noch-Finanzministers Mag. W. Molterer tätig - zum neuen Leiter der Buchhaltungsagentur bestellt. Er darf seine Tätigkeit bereits im November 2008 aufnehmen. Bis dahin hat der derzeitige Leiter Ihle plus Team sicher alle Spuren auf den angeblich so sicheren SAP-Systemen der Bundesbuchhaltung verwischt.

Über Brandl sagt der grüne Abgeordnete Öllinger Folgendes:

1. Herr Brandl war zwischen 2001 und 2003 Präsidialchef im BM für Verkehr, Innovation und Technologien. Er hat in seiner Dienstzeit die Weisungsfreiheit der Revisionsabteilung dieses Ministeriums einfach abgeschafft.
2. Herr Brandl war ab 2003 im BMF mit der Gründung der Buchhaltungsagentur und der Beseitigung unliebsamer Beamter beschäftigt.
3. Herr Brandl war ab 2003 Staatskommissär bei der Großbank Bawag/PSK.
4. Herr Brandl hat im BM für Finanzen die Schwärzung der Akten für den Eurofighter-Ausschuss verfügt.
5. Herr Brandl vertritt die Meinung, dass die interne Revision in der Buchhaltungsagentur nur für die Überprüfung der technischen Belange der SAP-Systeme zuständig sei.
6. Herr Brandl vertritt die gesetzwidrige Ansicht, dass das BM für Finanzen nicht die Aufsichtsbehörde für die Buchhaltungsagentur ist.
7. Herr Brandl hat die Fachaufsicht im BM für Wirtschaft und Arbeit, die die Geldflüsse das Arbeitsmarktservice Österreich betreffend kontrollieren sollte, aufgelöst.

Häuptling "Klares Wasser" zeigte sich sehr zufrieden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen