Freitag, 22. Februar 2008

J.M. - Chief Financial Officer der Republik Österreich

Ja Frauen haben es in Österreich an der Spitze nicht so leicht. Eine rühmliche Ausnahme ist hier die Geschäftsführerin der Buchhaltungsagentur des Bundes, die sich als "Leitende Finanzbeamtin der Republik Österreich" im noblen Palais Trautmannsdorf einer hochkarätigen Diskussion stellt.

Bernhard Madlener, DER STANDARD, Printausgabe, 23./24.2.2008:

Johanna Moder (Buchhaltungsagentur des Bundes) als "CFO der Republik Österreich" machte klar, dass ihre Job-Description danach verlange, "das Geschäft sehr gut kennen zu müssen". Er/Sie müsse gleichermaßen Bescheid darüber wissen, was bei den Banken und beim Kunden passiert.

Da meldet sich wirklich eine äußerst kompetente Person zu Wort. Einige Monate später will Frau Moder nichts mit der Buchhaltungsagentur zu tun haben, obwohl sie jahrelang deren Geschäftsführerin war. Eigenartig!
Bitte mach doch etwas mehr Geld - Johanna. Sonst wird der Häuptling Klares Wasser aber sehr böse werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen