Dienstag, 8. Januar 2008

Haushaltsverrechnung sicher und günstig: Erweiterte Effizienz durch die Zusammenführung der zwölf SAP-Systeme auf ein System

Haushaltsverrechnung sicher und günstig - Erweiterte Effizienz durch die Zusammenführung der zwölf SAP-Systeme auf ein System 

Für die datentechnische Haushaltsverrechnung der österreichischen Ministerien und Obersten Organe der Bundesverwaltung hat das BRZ für das Bundesministerium für Finanzen (BMF) zwölf SAP-Systeme betrieben. Auf diesen zwölf (12) Systemen liefen insgesamt 30 Mandanten (= Kapitel der Bundeshaushaltsverrechnung), welche eine organisatorische Untergliederung der einzelnen Ressorts darstellen.

BRZ Direkt 1/2008 Haushaltsverrechnung sicher und günstig 

Die Zusammenführung der SAP-Systeme: 

Mit dem Ziel, die Betriebskosten erheblich zu reduzieren, startete im April 2007 das Projekt "Systemzusammenführung HV-SAP" in der Abteilung SAP-Entwicklung des Bundesrechenzentrums. Die bislang zwölf Systeme wurden zusammengeführt, um die insgesamt 30 Mandanten künftig auf einem System zu betreiben. Als technischer Partner fungierte die Firma EINS.

BRZ Direkt 1/2008 Haushaltsverrechnung sicher und günstig 

Die Zusammenführung der SAP-Systeme: 

Zur Umsetzung des Projekts diente die SNP TCW Workbench. Dieses Tool liest Daten aus den Tabellen der Quellsysteme aus, um sie anschließend ins neue System einzuspielen. Dabei können auch gezielt Anpassungen und Änderungen in bestimmten Parametern vorgenommen werden. In diesem Fall war dies jedoch nicht notwendig, da die DATEN EINS ZU EINS INS ZIELSYSTEM ÜBERNOMMEN WURDEN (?). Darüber hinaus archiviert das Tool ein Log-File, in dem alle Vorgänge genau aufgezeichnet und vermerkt sind.

Für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts stellten sich zwei ganz wesentliche Herausforderungen:
  • Das Datenvolumen, welches innerhalb eines verlängerten Wochenendes von den bestehenden zwölf Systemen auf das Zielsystem zusammengespielt wurde, war sehr groß. 
  • Das HV-SAP-Verfahren ist in ein äußerst komplexes Netzwerk von Umfeldsystemen eingebunden. Das erforderte die Koordination von mehreren Teams. Erschwerend kam die sehr kurze Projektdurchlaufzeit von lediglich sieben Monaten hinzu. 

Die Vorteile der Zusammenführung der HV-SAP-Systeme: 

Die Zusammenführung der SAP-Systeme bringt einen wesentlichen Nutzen mit sich. Die Betriebskosten werden reduziert, da die Betreuung der SAP-Basis nur EIN SAP-System statt ZWÖLF SAP-Systeme verwaltet. 
Die Fehleranalyse und Fehlerbehebung (bzw. Vertuschung) sind für nur ein System ebenfalls kostengünstiger und vor allem einfacher, was den Betrieb erheblich sicherer gestaltet. Releasewechsel können künftig einfacher und schneller an einem Wochenende durchgeführt werden. Ebenfalls vorteilhaft ist die jetzt einheitliche Systemausprägung von BUSINESS WAREHOUSE (BW), Personalmanagement (PM) und Haushaltsverrechnung (HV). 

Das Ergebnis 

Die Zusammenführung der SAP-Systeme wurde termingerecht abgewickelt und nach dem Umstellungswochenende (Herbst 2007) konnte sofort produktiv auf dem konsolidierten System gearbeitet werden. Bei dem im Mai 2008 stattfindenden HV-SAP Releasewechsel muss nur noch ein System gewechselt werden und somit werden weitere Kosteneinsparungen erreicht." 

Kommentar/ Frage der Redaktion: Was wurde bei dieser Systemzusammenführung wieder an Budget-Daten der Republik Ö manipuliert und welche MitwisserInnen mussten wieder dran glauben? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen