Mittwoch, 28. November 2007

Die Sachverhaltsdarstellung des AMS-Chefs an die Staatsanwaltschaft

Ams-Chef Buchinger platzt endgültig der Kragen. Er steht von vielen Seiten unter Druck, sein Bruder ist ja noch Sozialminister. Obwohl er schon seit 2005 von den ominösen Schuldscheinen aus der Buchhaltungsagentur weiß, gibt er erst heute die Weisung an seine Angestellten, dass keine Gutschriften mehr an das Kursinstitut VENETIA in Wien 12 ausgestellt werden dürfen. Warum erst jetzt? Das fragt sich der interessierte Beobachter?